Richtige Reinigung deiner Tischtennisbeläge

Gerade wenn du zu den Spielern gehörst, die häufig ihrer Lieblingssportart Tischtennis nachgehen, darfst du nicht vergessen, sowohl deine Tischtennisplatte zu reinigen, als auch deine Tischtennisbeläge zu säubern. Empfehlenswert ist auf jeden Fall nicht nur die schnelle Reinigung zwischendurch, sondern auch regelmäßig die Oberfläche mit einem handelsüblichen Reinigungsspray aufzuwerten. Der Tischtennisball kommt häufig mit Schmutz in Berührung, der auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen ist. Du musst dir vorstellen, dass verschwitzte Hände den Ball berühren, dieser dann mit Staubpartikeln sowohl auf der Tischtennisplatte, wie auch auf dem Boden zusammentreffen. Dieser Schmutz kann den Spin entscheidend beeinträchtigen. Daher wischen Tischtennisspieler häufig auch während eines Matches mit einem Handtuch über den Belag.

Entscheide dich, wann du deinen Tischtennisbelag reinigen möchtest

Tischtennisschläger mit einem kaputten Ball und Belag

© Freer /fotolia.de

Schnelle Reinigung während des Spieles

Schon kleinste Staubpartikel auf dem Belag können zu entscheidenden Irritationen führen. Daher ist nicht nur eine gewissenhafte Reinigung vor und nach dem Spiel von Vorteil, auch während des Spieles wird der Tischtennisbelag gereinigt. Hier die gängigsten Methoden:

Reinigung an der Kleidung
Wer schon einmal Profis beobachtet hat, der sieht immer mal wieder, wie die Spieler zwischen den einzelnen Punkten auf den Schläger hauchen und diesen dann an der Kleidung abstreifen. Diese Art der „Reinigung“ dient vor allem dazu, die gerade eben erst lose auf dem Belag liegenden Schmutzpartikel zu entfernen. Bitte beachte hier jedoch, nicht die Finger bzw. den Handballen zum Abwischen zu nutzen, da sich sonst der Talg der Haut auf dem Schläger absetzt und dieser das Spiel wiederum negativ beeinflussen kann

Abwischen am bzw. mit dem Handtuch
In den sogenannten „Handtuchpausen“, die jeweils nach 6 gespielten Punkten stattfindet, beobachtet man häufig, dass nicht nur die Spieler sich selbst mit einem Frotteehandtuch abwischen, sondern auch über ihren Tischtennisbelag reiben. Auch hier wird der neu dazugekommene Staub entfernt.

Regelmäßige Reinigung mit einfachen Mitteln

Nicht nur während eines Spieles, auch danach ist es wichtig, den Tischtennisbelag möglichst sauber zu halten. Daher empfiehlt es sich, den Schläger jeweils in einer Schlägertasche aufzubewahren und nicht einfach nur lose in die Tasche zu legen. Wer auf teuere Reinigungsmittel verzichten möchte, der greift auf die einfachen Reinigungsmöglichkeiten zurück:

Antistatisches Tuch
Die einfachste Art Deinen Tischtennisbelag zu reinigen ist diesen in regelmäßigen Abständen mit einem trockenen Tuch abzuwischen. Hierzu eignet sich jedes Tuch, was antistatisch ist und somit den vorhandenen Schmutz, der sich auf der Oberfläche des Belages befindet, praktisch, wie ein Magnet anzieht und ihn somit davon befreit.

Bestseller Nr. 1
Hama Antistatik-Tuch
Hama - Zubehör
13,51 EUR

Feuchtes Tuch
Sehr gerne wird auch immer mal wieder auf die einfache Möglichkeit den Tischtennisbelag mit einem feuchten, fusselfreiem Tuch abzuwischen zurückgegriffen. Die meisten aktiven Spieler nehmen dazu ein ganz normales Handtuch, was zumindest den lose aufliegenden Schmutz sofort entfernt.

Feuchter Schwamm
Auch ein einfacher Autoschwamm kann hervorragend für die Reinigung deines Tischtennisbelages genutzt werden. Befeuchte diesen mit ein wenig Wasser oder andere Feuchtigkeit (z. B. Spucke) und wisch damit über deinen Tischtennisbelag.

Bestseller Nr. 1
Donic-Schildkröt Tischtennis Reinigungsschwamm, 828527
Donic-Schildkröt - Ausrüstung
3,99 EUR

Gründliche Reinigung mit speziellen Reinigungsprodukten

Jede Firma, die Tischtenniszubehör anbietet, hat auch ein spezielles Reinigungsprodukt im Sortiment. Meist handelt es sich hier um sogenannte Combicleaner mit integriertem Schwammkopf. Du solltest deinen Cleaner, der zumeist in Sprühflaschen angeboten wird, auf jeden Fall so auswählen, dass die Inhaltsstoffe keinen schmierigen Film auf deinem Belag hinterlassen und darüber hinaus auch lösungsmittelfrei ist. Du trägst das von dir ausgesuchte Reinigungsmittel auf dem Schläger auf und verteilst es mittels eines Schwammes und einem sanften Druck gleichmäßig auf dem gesamten Belag. Drück dabei nicht zu fest, das könnte dazu führen, dass du den Belag beschädigst. Die richtige Menge hast du erreicht, wenn der Belag keine trockene Stelle mehr aufweist, aber auch nicht in der Reinigungsflüssigkeit ertränkt wurde.

Beachte hier bitte unbedingt:

Noch vor einigen Jahren wurde auch gerne Reinigungsschaum verwendet. Dieser ist in der heutigen Zeit jedoch nicht mehr empfehlenswert, da er Lösungsmittel enthält. Mit dem Verbot des Frischklebens hatte auch diese Art und Weise der Reinigung des Belages ausgedient, denn bei einer Kontrolle durch einen Schiedsrichter hättest du als Spieler ein echtes Problem.

Schau dir für eine gründliche Reinigung ruhig mal dieses Video an:

Wie oft solltest du deinen Tischtennisbelag reinigen?

Bedenke bei dieser Frage immer, dass die Oberfläche deines Tischtennisbelages sehr sensibel ist. Die Umgebungstemperatur kann sich zum Beispiel auf das Gummi auf deinem Belag auswirken. Reinigst du deinen Belag zu selten, wirst du schneller Abnutzungserscheinungen feststellen, da sich Schmutzpartikel festsetzen und somit die Lebensdauer verringern. Reinigst du den Belag jedoch in gleichbleibenden Abständen, dann erhöht sich nicht nur diese, sondern auch die Griffigkeit leidet nicht. Zu oft und zu gründlich reinigen kannst du deinen Schläger eigentlich nicht. Gehörst du zu den reinen Hobbyspielern, die weniger als 2-3 Mal pro Woche an der Platte stehen, dann reicht es vollkommen, wenn du einmal pro Woche deinen Tischtennisbelag reinigst. Spielst du öfters, dann reinige auch deinen Belag entsprechend.

Tipp

Wir erklären dir wie du deine Tischtennisplatte mit einfachen Mitteln reinigen kannst

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2018-08-24T12:12:10+00:00