Richtige Reinigung deiner Tischtennisplatte

Tischtennisplatte reinigen

© complize | m.martins/fotolia.de

Eine Tischtennisplatte ist genau wie ein Tischtennisschläger ein notwendiges Utensil um den beliebten Tischtennissport nachzugehen. Damit du möglichst lange Spaß an beidem hast, solltest du dafür sorgen, dass sowohl die Platte, als auch der Tischtennisbelag immer richtig gereinigt werden. Die Tischplatte zu reinigen nimmt meist nicht viel Zeit in Anspruch, sorgt aber für eine besondere Langlebigkeit und somit für jede Menge Spielspaß für dich und deine Mitspieler. Je nachdem wo deine Tischtennisplatte steht, hast du unterschiedliche Möglichkeiten sie zu pflegen. Da sich Materialien und auch die Beschaffenheit der Platten meist deutlich voneinander unterscheiden, kannst du sie auf verschiedene Arten und Weisen richtig reinigen.

So reinigst du Outdoor-Tischtennisplatten

Feststehende Outdoor – Tischtennisplatten

Gerade diese Tischtennisplatten, die das ganze Jahr unter freiem Himmel stehen, müssen nach der Sommersaison winterfest gemacht werden. Ein effektiver Schutz gegen Nässe oder auch leichter Feuchtigkeit ist besonders wichtig, aber auch der Schutz vor Schnee und Frost darf nicht vergessen werden. Verwende eine Abdeckhaube, um die Platte genau vor diesen Gefahren zu schützen. Doch bevor du sie abdeckst, ist es darüber hinaus notwendig, die Tischtennisplatte vorher gründlich und gewissenhaft zu reinigen. Hierzu verwendest du am besten:

  • Handfeger und Kehrblech (vor allem für Betonplatten)
  • Lauwarmes Wasser
  • Wenig Spülmittel
  • Weiche Bürste
  • Einen weichen Lederlappen

Das Spülmittel löst du in lauwarmen Wasser auf und wischt damit die Platte sorgfältig ab. Der weiche Lederlappen wird nach der Reinigung zum Abwischen genutzt. Danach deckst du die Platte rundherum ab und musst im nächsten Jahr nur noch einmal kurz über die Platte wischen, bevor du sie wieder nutzen kannst.

Transportable Outdoor – Tischtennisplatten

Auch diese Art von Tischtennis Platte reinigst du wie zuvor beschrieben, jedoch wird sie nach der Reinigung zusammengeklappt und du überwinterst sie beispielsweise in der Garage oder im Keller, bevor du sie dann zur nächsten Saison wieder raus stellst.

Sollte deine Outdoor-Tischtennisplatte kleine Risse, Kratzer oder Furchen aufweisen, kommt es darauf an, aus welchem Material sie besteht, bevor du entscheiden kannst, wie weiter verfahren werden soll. Besteht die Platte aus Melaminharz, ist dies nicht weiter tragisch. Spannholzplatten, die mit Aluminium ummantelt wurden, sind jedoch nur so lange gegen Feuchtigkeit geschützt, wie die Schutzschicht vollständig in Takt ist. Ist diese beschädigt, solltest du dich beim Hersteller erkundigen, ob es eine Möglichkeit gibt, die Furchen zu versiegeln oder ob du dir eine neue Platte anschaffen musst.

Sollte deine Outdoor-Tischtennisplatte kleine Risse, Kratzer oder Furchen aufweisen, kommt es darauf an, aus welchem Material sie besteht, bevor du entscheiden kannst, wie weiter verfahren werden soll. Besteht die Platte aus Melaminharz, ist dies nicht weiter tragisch. Spannholzplatten, die mit Aluminium ummantelt wurden, sind jedoch nur so lange gegen Feuchtigkeit geschützt, wie die Schutzschicht vollständig in Takt ist. Ist diese beschädigt, solltest du dich beim Hersteller erkundigen, ob es eine Möglichkeit gibt, die Furchen zu versiegeln oder ob du dir eine neue Platte anschaffen musst.

Alle Metall Teile deiner Tischtennisplatte solltest du nach der Reinigung mit handelsüblichem Öl einsprühen.

Die Reinigung einer Indoor-Tischtennisplatte

Die Indoor-Tischtennisplatte ist bei Weitem nicht so robust wie eine, die du auch draußen stehen lassen kannst. Sie sind wesentlich empfindlicher gegenüber Nässe und Feuchtigkeit, daher solltest du folgende wichtige Punkte auf jeden Fall beachten:

  • Fette sie in regelmäßigen Abständen
  • Nutze wenig Spülmittel und Wasser zum Reinigen der Oberfläche
  • Nutze eine Lederlappen zum Trockenwischen
  • Profireiniger kombiniert mit einem Spülmittel/Wassergemisch ist optimal

  • Reinige die Platte nach jedem Match

Faustregeln für die Langlebigkeit deiner Tischtennisplatte

Meist erweisen sich sowohl Indoor- als auch Outdoor-Tischtennisplatten als wesentlich resistenter, als die meisten annehmen. Beachte nachfolgende Faustregeln und du kannst dich möglichst lange an deiner Tischtennisplatte erfreuen:

  • Verwende Tischtennisplatten für den Innenbereich auch wirklich nur innen, denn Feuchtigkeit ist der größte Feind und bietet die größtmögliche Angriffsfläche
  • Willst du sowohl drinnen als auch draußen spielen, nutze eine transportable Outdoorplatte. Die kannst du dann je nach Bedarf innen oder außen nutzen, ohne dir weitere Gedanken machen zu müssen
  • Wenn du deine Outdoorplatte lediglich abdeckst, ohne sie vorher winterfest zu machen, geht sie schneller kaputt. Das Reinigen vor dem Abdecken ist für die Oberfläche notwendig und darf nicht vergessen werden, um die Haltbarkeit entscheidend zu verlängern.
  • Nicht nach jedem Match musst du die Platte intensiv reinigen. Ein einfaches Abwischen mit einem trockenen Tuch ist vollkommen ausreichend.
  • Achte besonders darauf, dass der Tisch nach jeder Reinigung komplett trocken ist. Nässe könnte sich in kleinen vielleicht noch nicht erkennbaren Rissen einnisten und die Platte somit schädigen.
2018-08-24T12:15:13+00:00